Hadder_EKJA_Neu
Einsparung der Stromkosten
new02

Energiehotline
Dirk Janssen

04372 / 217326

zum Formular...

Startseite | Beratung | Ausweis | Effizienz | Service | Spartipp | Strom | KfW |

Wir haben hier nur eine Auswahl von Spartipps getroffen. Eine genauere Stromberatung erhalten Sie im
Zusammenhang mit einer Vor-Ort-Beratung. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
honoriert die Stromberatung mit 50,00 EUR als Zuschuss.

Spartipps für Strom & Licht

  • Ein sparsamer Umgang mit Strom und Licht beginnt schon bei der Wohnungsrenovierung: Dunkle
    Farben schlucken Licht, helle reflektieren es. Bedeutet im Klartext: Wer lieber zum hellen Gelb als
    zum dunklen Terrakotta greift, spart später Lampen, Birnen und Strom.
     
  • Häufiges Ein- und Ausschalten verringert die Lebensdauer von Leuchtstofflampen, die gegenüber
    Glühbirnen eigentlich eine höhere Lebensdauer besitzen. Wo die Glühbirne kurzzeitig ausgeschaltet
    werden sollte, um Strom zu sparen, darf die Leuchtstofflampe ruhig weiterbrennen – natürlich nur,
    wenn das Licht wirklich benötigt wird.
     
  • Gleiche Helligkeit bei geringerem Stromverbrauch: Eine 60-Watt-Glühbirne kann durch eine 11-Watt
    Energiesparlampe ersetzt werden. Ohne nennenswerte Lichtverluste!
     
  • Ungenutzte Räume sollten auch unbeleuchtet bleiben – das gilt insbesondere für kleine Flure,
    Abstellkammern, Gästetoiletten usw. Also beim Verlassen Licht ausschalten nicht vergessen!
     
  • Wer gerne Eier isst, gerne Kaffee trinkt und gerne selbst Brot backt, sollte sich entsprechende
    Kleingeräte zulegen – sie arbeiten sparsamer als Herd und Backofen. Wichtig: Nach dem Gebrauch
    den Stecker aus der Dose ziehen, da diese Geräte oftmals noch Strom ziehen.
     
  • Unentbehrlicher Stromfresser: der Staubsauger. Um ihn so effizient und dadurch so sparsam wie
    möglich einzusetzen, räumen Sie erst auf, bevor Sie staubsaugen, nicht währenddessen.
     
  • Benutzen Sie zum Erwärmen von kleinen Speisen die Mikrowelle – der Herd braucht zum Erwärmen
    deutlich mehr Strom.
     
  • Die Leselampe, die Fernsehlampe, die Handarbeitslampe – wer immer alle Lampen an hat, darf sich
    nicht über eine hohe Stromrechnung wundern. Besser verschiedene Lichtquellen für unterschiedliche
    Funktionsbereiche getrennt schalten und ausschalten, wenn sie nicht benötigt werden.
     
  • Bequem, aber teuer: der Standby-Betrieb von Fernseher, Stereoanlage, Computer & Co. Schalten Sie
    aus, was Sie nicht brauchen! 
     
  • Kaffee sollte nicht ewig auf der Wärmeplatte stehen gelassen werden. Erstens, schadet dies
    seinem Aroma. Zweitens, verbraucht dies unnötig Strom. Es empfielt sich das Umfüllen in eine
    Thermosflasche.
SpartippStartseiteÜberUnsImpressumReferenzLeistungAngebot |